Lukas, 18. Oktober

Information:

Lukas ist der Verfasser des dritten Evangeliums. Er war um das Jahr 50 in seiner Heimatstadt Antiochia im heutigen Syrien als Arzt tätig und angeblich auch ein talentierter Maler. Lukas war lange Zeit Heide, wie und wann er zum Christentum kam, ist nicht überliefert. Er schloss sich jedenfalls dem "Völkerapostel" Paulus an, den er als treuer Gefährte 17 Jahre lang auf seinen Missionsreisen begleitete. Nachdem Paulus im Jahr 67 in Rom enthauptet worden war, zog sich Lukas nach Griechenland zurück und wirkte dort in der Landschaft Achaia auf der Halbinsel Peloponnes als Glaubensverkünder. Hier verfasste er das Evangelium und die Apostelgeschichte. Im hohen Alter von 84 Jahren starb der Evangelist - für Glaubensverkünder eine Seltenheit - eines friedlichen Todes. Lukas ist der Patron der Ärzte, der Maler, der Künstler, Goldschmiede, Bildhauer, Buchbinder, Sticker und Glasmaler. Die "Lukasgilden", Vereinigungen christlicher Ärzte, die es überall in Europa gibt, befassen sich mit ethischen Fragen auf dem Gebiet der Medizin.

Bauernregel:

  • Wer an Sankt Lukas Roggen streut, es bei der Ernte nicht bereut.
  • Am Sankt Lukas Tag soll das Korn schon in die Stoppeln gesät sein.
  • Ist Sankt Lukas mild und warm, dann folgt ein Winter, daß Gott erbarm'.

    Seite ausdrucken                Ein Service von bauernregeln.net