Krautkrapfen

Zutaten:

300g Mehl
Salz
3 Eier
1 Eßlöffel Öl
1 Eßlöffel Wasser
100g magerer Speck
100g Schinkenwurst
1 Landjäger
2 Eßlöffel Butterschmalz
300g Sauerkraut
1 Teelöffel Kümmel
Weisser Pfeffer frisch gemahlen
1 Liter Fleischbrühe

Zubereitung:

Das Mehl mit etwas Salz, den Eiern, dem Öl und Wasser schnell zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mit einem sauberen Küchentuch abdecken und etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Den Speck und die Wurst klein würfeln, in einem großen Topf mit hitzebeständigen Griffen das Butterschmalz erhitzen und darin den Speck und die Wurst bei mittlerer Hitze anbraten. Das Sauerkraut ausdrücken, kleinschneiden und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und dem Kümmel würzen und etwa 10 Minuten unter Rühren mitbraten lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn zu einem langgezogenen Rechteck ausrollen. Das Kraut darauf verteilen, einen schmalen Rand frei lassen. Den Teig von der langen Seite her fest aufrollen und die Rolle quer in Scheiben von 4-5 cm Dicke schneiden.

Die Scheiben mit der Schnittfläche nach unten nebeneinander in den Topf setzen. Die Fleischbrühe erhitzen und die Krautkrapfen damit begiessen. Sie sollen von der Fleischbrühe eben bedeckt sein. Alles bei starker Hitze aufkochen. Die Krapfen zugedeckt in der Mitte des Backofens etwa 40 Minuten garen.

Dieses Rezept ausdrucken                Ein Service von bauernregeln.net