Bratapfelkuchen

Zutaten:

250g Mehl
1 Ei
225g Zucker
1 Päckchen Backpulver
150g Margarine
50g Rosinen
2 Esslöffel Rum
12 Äpfel, säuerlich z.B. Boskop
1 Päckchen Puddingpulver Vanille für 1/2 Liter Flüssigkeit
750g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillin-Zucker
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für die Form

Zubereitung:

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Das Ei, 100g Zucker, Backpulver sowie Butter hineingeben. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten kühl stellen.

Rosinen auf einem Sieb waschen und abtropfen lassen. Rosinen mit Rum beträufeln und zugedeckt durchziehen lassen. Äpfel waschen, Kerngehäuse mit Apfelausstecher ausstechen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis (Durchmesser 31 cm) ausrollen. Eine gefettete Springform (Durchmesser 26 cm) damit auslegen, und Teig am Formrand andrücken. Die Äpfel in Springform setzen und mit Rosinen füllen.

Das Puddingpulver mit 125g Sahne glattrühren. Die übrige Sahne, Vanillinzucker sowie den restlichen Zucker aufkochen. Das angerührte Puddingpulver in die kochende Sahne rühren, nochmals aufkochen lassen und über die Äpfel verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175C) ca. 1 1/4 Stunden backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 24 Stunden in der Form ruhen lassen.

Dieses Rezept ausdrucken                Ein Service von bauernregeln.net